DRUCKEN

22.01.2018, Linz: Arzt aus UKH Linz sorgt für Gesundheit bei Olympia


Dr. Jürgen Barthofer, Unfallchirurg am AUVA-Unfallkrankenhaus Linz, ist schon seit Jahren der Teamarzt des ÖSV für die Spitzensportler des Skisprungteams und der Nordischen Kombination. Nun reist er als "Chief Medical Officer" für die österreichische Mannschaft und ihre Betreuer zu den olympischen Winterspielen nach Südkorea – der Höhepunkt seiner bisherigen sportmedizinischen Karriere.

Unfallchirurg Dr. Jürgen Barthofer ist Mitglied des hochspezialisierten Teams am Linzer Unfallkrankenhaus, dem Schwerpunktkrankenhaus für Unfallchirurgie, Mikrochirurgie und Polytrauma. Von 2003 bis 2009 absolvierte er am AUVA-Unfallkrankenhaus die Facharztausbildung zum Unfallchirurgen und arbeitet hier seither als Spezialist für Knieverletzungen. Dabei sorgte er mit neuesten kniechirurgischen Operationsmethoden schon mehrmals für Aufsehen.

Eine besondere Aufgabe verlangt Verantwortung

Von 9. bis 25. Februar 2018 zeichnet Dr. Barthofer nun als "Chief Medical Officer" des OÖC verantwortlich für die gesamte österreichische Delegation in Pyeongchang. Er wird unsere Spitzensportler wie Marcel Hirscher, Bernhard Gruber, Julia Dujmovits, Michi Hayböck und Co fit halten und machen. "Ich freue mich schon sehr auf diese spannende Aufgabe. Wir werden unser Bestes geben, um unsere Athleten bei etwaigen Krankheiten oder Verletzungen möglichst schnell wieder wettkampftauglich zu machen. Darüber hinaus ist für mich aber vor allem die Prophylaxe entscheidend, damit sowohl die Sportler selbst, als auch alle Mitglieder des Betreuungsstabs gesund und fit nach Südkorea anreisen können", umschreibt Barthofer seine Aufgaben. Dabei kann Dr. Jürgen Barthofer auf seine Erfahrungen zurückgreifen, die er als Mitglied des Betreuungsteams bei den Olympischen Winterspielen in Sochi 2014 und Vancouver 2010 sowie bei der medizinischen Leitung der österr. Delegation bei der Jugendolympiade in Singapur 2010 machen konnte.

Die Mitarbeitenden der AUVA werden mit den österreichischen Sportlern und mit ihrem Kollegen Dr. Barthofer während Olympia mitfiebern. "Spitzensportler zu betreuen – vor allem bei derartigen Großereignissen – verlangt besonderes Know-how und Expertenwissen. Daher sind wir von der AUVA stolz, dass einer unserer Ärzte für diese verantwortungsvolle Position ausgewählt wurde", erklärt Mag. Marina Pree-Candido, Direktorin der AUVA-Landesstelle und des AUVA-Unfallkrankenhauses Linz.




Biografie Dr. Jürgen Barthofer

Sportmediziner zu werden, war immer schon ein Traum des sportbegeisterten Arztes aus Eisenerz, der Tennis, Skifahren und Langlaufen zu seinen Hobbys zählt. Neben dem Turnus absolvierte Barthofer deshalb auch das Sportmediziner-Diplom im Jahr 2003. Bei seiner Arbeit im AUVA-UKH Linz hat sich Dr. Barthofer auf Knieoperationen spezialisiert. Neben seiner internationalen Vortragstätigkeit zeichnet er gemeinsam mit Dr. Andreas Schneiderbauer auch für die Gründung des österreichweit einzigartigen Knie-Lab im AUVA-Unfallkrankenhaus Linz verantwortlich.

2008 wurde er dem ÖSV empfohlen – und betreut seither als Hauptansprechpartner des ÖSV gemeinsam mit den beiden Ärzten Dr. Stefan Hainzl und Dr. Peter Baumgartl die österreichischen Athleten in den Bereichen Skispringen und Nordische Kombination.

Seit 2010 ist Barthofer Arzt des Österr. Olympischen Comités und seit 2012 Vorstandsmitglied der Österr. Gesellschaft für Sportmedizin. 2016 erhielt er zusätzlich das Diplom für Manuelle Medizin.

linkwww.ukhlinz.at