DRUCKEN

14.11.2017, Linz: Mit gutem Beispiel voran... AUVA-Sicherheitsschulung für die Haustechnik und die Reinigungskräfte des Linzer Unfallkrankenhauses


Fenster reinigen, Leitungen überprüfen, kaputte Deckenleuchten reparieren und vieles mehr. Die Haustechniker und die Reinigungskräfte im AUVA-UKH Linz müssen viele ihrer täglichen Arbeiten einige Meter über dem Boden bewältigen. Damit das Arbeiten auf höher gelegenen Plätzen und in Hubarbeitsbühnen sicher und unfallfrei bleibt, wurde kürzlich bei einer mehrstündigen Schulung die richtige Seilsicherung trainiert.

Auf einem in Zusammenarbeit mit der Firma Wintech GmbH aus Ohlsdorf entwickelten mobilen Höhentrainingsmodul – dem „MTM“ – konnten die 19 Teilnehmer das richtige Verwenden der Seilsicherung und die Rettung von Kollegen bei einem Absturz von einem höher gelegenen Standort oder aus einer Hubarbeitsbühne üben.

„Die Statistik zeigt, dass Sturz und Absturz nach wie vor zu den häufigsten Unfallursachen am Arbeitsplatz zählen. Die Sicherheitsschulungen sind daher für Unternehmen ein wichtiger Schritt, um derartigen Unfällen vorzubeugen. Wir von der AUVA sind besonders stolz, dass unsere Mitarbeiter des AUVA-UKH Linz nun auch hinsichtlich der richtigen Seilsicherung bestens geschult sind“, erklärt Mag. Marina Pree-Candido, Direktorin der AUVA-Landesstelle Linz.

Von Krankenhaus bis Handwerksbetrieb: Für jede Firma individuell

„Unsere Kurse sind immer an die Anforderungen und Tätigkeiten eines Betriebes angepasst. Unser Ziel ist es, Wissenslücken zu füllen und beim Üben falsche oder unzureichende persönliche Schutzausrüstung auszusortieren oder zu optimieren“, so AUVA-Schulungsleiter Markus Erhart.

In Kooperation mit A.HABERKORN+Co GmbH, der Wintech GmbH und der Höhenwerkstatt GmbH wurden im Jahr 2017 rund 30, individuell an die betrieblichen Gegebenheiten angepasste Kurse zur persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz abgehalten.

Kursbuchungen für das Jahr 2018 nimmt Markus Erhart gerne entgegen. Infos und Anmeldungen unter:
E-Mail: LUV@auva.at

Trainingsinhalte

  • Theoretische Einschulung, abgestimmt auf den Betrieb
  • Richtiges Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz sowie Partnercheck
  • Richtige Seilsicherung in der fahrbaren Hubarbeitsbühne, an Bauteilen und
    bei Einzelanschlagpunkten
  • Korrektes Arbeiten mit der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz
  • Korrektes Aus- bzw. Übersteigen von der Hubarbeitsbühne auf höher gelegene Arbeitsplätze
  • Individuell gestaltete Rettungsübung