DRUCKEN

Versicherungsschutz


up

Unfallversicherung für Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr

Seit dem Schuljahr 2010/2011 sind Kindergartenkinder versichert, wenn

  • sie nach Landesgesetzgebung zum Besuch einer institutionellen Kinderbetreuungseinrichtung verpflichtet sind und
  • die Kinderbetreuungseinrichtung im Ausmaß von mindestens 16 Stunden besuchen.


Zwei Kindergartenkinder  Der Versicherungsschutz besteht nur im letzten Jahr vor der Schulpflicht. Die Versicherung beginnt mit dem Tag, an dem das jeweilige Unterrichtsjahr im Sinne des Schulzeitgesetzes beginnt - auch wenn das Kind schon vorher diesen Kindergarten besucht hat. Die Definition der institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen wird durch die jeweiligen Landesgesetze näher ausgeführt. 

up

Versicherungsschutz

Als Arbeitsunfälle gelten für die definierten Kindergartenkinder Unfälle, die sich im örtlichen, zeitlichen und ursächlichen Zusammenhang mit dem die Versicherung begründenden Besuch einer institutionellen Kinderbetreuungseinrichtung ereignen.

up

Meldepflicht

Der Unfall muss der AUVA gemeldet werden, damit Leistungen erbracht werden können. Meldepflichtig sind die institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen.

linkUnfallmeldung für Personen in Bildungseinrichtungen (711.0 KB)

linkAusfüllhilfe "Unfallmeldung für Personen in Bildungseinrichtungen" (711.0 KB)

up

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Wie ist mein Kind im Kindergarten unfallversichert?
    Der gesetzlichen Unfallversicherung unterliegen im Wesentlichen Kindergartenkinder an öffentlichen oder privaten Kindergärten, die den Kindergarten regelmäßig für mind. 16 Stunden in der Woche verpflichtend (Landesgesetzliche Regelung – daher unterschiedliche Mindeststundenzahl möglich) besuchen. Der Versicherungsschutz gilt für Kinder im verpflichtenden (letzten) Kindergartenjahr.
  • Was muss ich als Mutter oder Vater tun, um mein Kind zu versichern?
    Beim Unfallversicherungsschutz für Kindergartenkinder handelt es sich um eine gesetzliche Pflichtversicherung, die ohne Wissen und Willen der gesetzlichen Vertreter eintritt. Für die Mutter entstehen keine Meldepflichten.
  • Muss ich als Pädagogin die Kinder bei der AUVA anmelden?
    Nein.
  • Wenn ein Kind mit Migrationshintergrund in der Gruppe ist, hat es dann dieselbe Versicherung wie die anderen Kinder?
    Ja.
  • Warum sind nur Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr bei der AUVA unfallversichert?
    Aufgrund der Verpflichtung zum Besuch des Kindergartens hat der Gesetzgeber den Unfallversicherungsschutz auf diese Personengruppe erweitert.
  • Wie sind die jüngeren Kinder versichert?
    Durch die Mitversicherung der Eltern haben Kinder Anspruch auf die Leistungen der Krankenversicherung. Von der gesetzlichen Unfallversicherung sind die jüngeren Kinder nicht erfasst, auch wenn sie bereits eine institutionelle Kinderbetreuungseinrichtung besuchen. Eine private Vorsorge ist möglich. 
  • Was muss ich tun, um mein Kind bei der gesetzlichen Unfallversicherung anzumelden?
    Kindergartenkinder sind automatisch, ab dem letzten Jahr vor der Schulpflicht, bei der AUVA unfallversichert.
  • Habe ich als Pädagogin bzw. Pädagoge eine Meldepflicht, wie viele Kinder aktuell den Kindergarten besuchen? 
    Nein.
  • Was ist für mich als Leitung zu tun, wenn ein Unfall passiert?
    Als Leiterin bzw. Leiter sind Sie verpflichtet, jeden Unfall, der im Zusammenhang mit dem Kindergarten steht (somit auch an Ausflügen oder am Heimweg), zu melden. Wir empfehlen, die Eltern über die getätigte Meldung zu informieren. 
  • Was passiert mit den Unfallmeldungen? 
    Die Unfallmeldungen sind einerseits die Voraussetzung dafür, dass ein verunfalltes Kind alle Leistungen erhält, das ihr bzw. ihm zusteht. Andererseits dienen sie als Grundlage für unsere Präventionsarbeit und werden statistisch aufbereitet. Daraus werden dann Projekte oder Materialien zur Unfallprävention entwickelt.
up

Weitere Fragen

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Leistungsabteilung der jeweils zuständigen AUVA-Landesstelle:

linkLeistungsberatung

up

Versicherteninformation

linkVersicherteninformation Kindergartenkinder (5.1 MB)

up

Sicherheitserziehung

Kinder spielerisch zur Sicherheit bringen - dafür hat die AUVA viele Medien, die Sie kostenlos beziehen können. Einige, die sich auch im Kindergarten gut einsetzen lassen, finden Sie unter folgendem Menüpunkt: 
linkMedien