DRUCKEN

Aktionen und Angebote


up

„Auf die Bälle, fertig, los!“

AUVA - Sicherheitsworkshop

Kindergartenkinder rollen mit der Handfläche Bälle am Boden Ein Sicherheitsworkshop zur Prävention von Handverletzungen durch Bewegungsförderung in elementaren Bildungseinrichtungen für Pädagoginnen und Pädagogen


Im Rahmen dieses Interaktiven Workshops wird Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen sowie einer Gruppe von Kindern im Vorschulalter (5-6 Jahre) der Umgang mit Bällen vertraut gemacht, und es werden einzelne Übungen zum Schutz der Hände und Finger trainiert.

Kindergartenkinder mit Pädagogen beim Balltraining Eingebettet sind diese Übungen in einer Geschichte, bei der die Pädagoginnen bzw. Pädagogen und die Kinder selbst nicht nur die Geschichte, sondern auch die Bälle in die Hände bekommen, um damit einen angstfreien Umgang zu erfahren. 


Diese Übungen können die Pädagoginnen und Pädagogen im Kindergarten regelmäßig mit den Kindern durchführen um Verletzungen vorzubeugen.

Kontakt für Terminvereinbarung: 

Herr Mag. Marijan Raunikar 
Tel.: +43 676 473 47 35
E-Mail: office@marijan.at



up

Verkehrssicherheitsworkshop für Eltern

Im Rahmen eines gemeinsamen Workshops bieten wir den Eltern, basierend auf ihren eigenen Erfahrungen und unter Einbezug spezifischer Fragen und Anliegen, konkrete Tipps und Tricks, wie sie ihr Kind optimal auf die Gefahren des Straßenverkehrs vorbereiten können. Denn Kinder nehmen den Verkehrsraum anders wahr als Erwachsene. Entwicklungsbedingt lernen sie erst mit etwa acht Jahren, Gefahren im Vorhinein einzuschätzen, eine gezielte Vermeidung gefährlicher Situationen ist sogar erst mit ungefähr zehn Jahren möglich. 

Im ersten Teil des ca. 100-minütigen Workshops wird auf die entwicklungspsychologischen Besonderheiten von Kindern eingegangen. Eltern erfahren anhand von Bildmaterial wie ihre Kinder den Verkehrsraum anders als Erwachsene wahrnehmen. 

Die Wichtigkeit der eigenen Vorbildwirkung wird ebenfalls thematisiert.
linkMehr zum Thema 


up

Bibi und Kiki

"Bibi und Kiki" ist eine Bilderbuchserie für Kindergartenkinder sowie Pädagoginnen und Pädagogen zum Thema Sicherheit, die jedes Kind im Kindergarten erhalten hat. 

Im ersten Teil „Zirkus“ werden lustige Anregungen geboten, um spielerisch die Sinneswahrnehmungen der Kinder zu schärfen. 

Seit kurzem gibt es bereits einen neuen Teil „Zebra im Wald“, in dem der Schwerpunkt Verkehrskompetenz aufgegriffen wird. Hier erfahren Kinder, anhand einer lustigen Geschichte, das richtige Überqueren eines Zebrastreifens.  

linkMehr dazu - siehe unter Menüpunkt Medien



up

Straßen-1-mal-1

Programm für 5- bis 6-Jährige -
Bewusstsein für Gefahren schaffen


Das Verkehrssicherheitsprogramm, durchgeführt von der ÖAMTC Fahrtechnik, richtet sich an Kindergartenkinder, die knapp vor dem Schulanfang stehen und fit für die Herausforderungen des Straßenverkehrs sein müssen. 

Schritt für Schritt lernen die Kleinen auf spielerische und altersgerechte Art das richtige Verhalten auf dem Gehsteig, das Überqueren der Straße und wie man im Auto der Eltern oder im Bus möglichst sicher unterwegs ist. Durch anschauliche Beispiele werden die Risiken des Straßenverkehrs aufgezeigt. Groß ist die Überraschung, wenn etwa die nicht angeschnallte Puppe bei der Bremsung in hohem Bogen aus dem Rutschauto fliegt.

Auch dem Thema "Sichtbarkeit im Straßenverkehr" wird im Programm große Beachtung geschenkt. Im abgedunkelten Raum erkennen die Kleinen beim "Glühwürmchen-Spiel" mit Hilfe von Warnwesten und Taschenlampen, wie gut sie mit Reflektoren gesehen werden.

Telefonische Terminkoordination ist erforderlich. 

Kontakt:
ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf
Walter Stern
Tel.: 02253 817 00-2117
Fax:  01 711 99 20-2117