DRUCKEN

Fachseminar "Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen"


up

Ziel des Seminars

Ein Schwerpunkt im Rahmen der betrieblichen Arbeitsplatzevaluierung ist die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen. Dabei tauchen häufig Fragen im Betrieb auf, die Herangehensweisen, Planung und Organisation der Evaluierung der psychischen Belastungen betreffen. Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über mögliche Herangehensweisen und Qualitätskriterien zu geben. Die Veranstaltung besteht aus einem theoretischen Teil sowie der Bearbeitung eines praktischen Beispiels in Kleingruppen. Durch die Anwendung der theoretischen Inputs im praktischen Teil sollen Fragen formuliert und beantwortet werden sowie Erfahrungen und unterschiedliche Zugänge zum Thema diskutiert werden.

up

Voraussetzungen

Bitte beachten Sie, dass diese eintägige Veranstaltung kein Basiswissen aus den Bereichen Arbeitnehmerschutz, Prozessbegleitung sowie Arbeitspsychologie bieten kann und Grundkenntnisse in den genannten Bereichen erfordert. Die Veranstaltung soll Sie dabei unterstützen zu klären, ob und wenn ja welche weiteren Kompetenzen oder Ressourcen für die Durchführung der Evaluierung psychischer Belastungen notwendig sind.

up

Zielgruppe

  • Arbeitsmediziner
  • Arbeitspsychologen
  • Führungskräfte
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Betriebsräte
  • Sicherheitsvertrauenspersonen
up

Spezielle Seminarinhalte

  • Was sind arbeitsbedingte psychische Belastungen?
  • Grundlagen für die Evaluierung und Qualitätskriterien (ASchG, Leitfaden des ZAI, ÖNORM 10075)
  • Ablauf und Organisation der Evaluierung psychischer Belastungen
  • Bearbeitung eines praktischen Beispiels in Kleingruppen
  • Austausch und Diskussion
up

Info und Anmeldung 

link24. November 2017 in 9504 Villach (41. Seminar)

link16. Jänner 2018 in 2334 Vösendorf (42. Seminar)

link01. März 2018 in 8054 Graz (43. Seminar)

link10. April 2018 in 5020 Salzburg (44. Seminar)

link26. April 2018 in 4600 Wels (45. Seminar)