DRUCKEN

27.08.2020, Graz: Arbeitsplatz Straße


Journalistinnen und Journalisten, Pilotinnen und Piloten, Flugretterinnen und Flugretter sowie Ärztinnen und Ärzte absolvierten auf Einladung der AUVA ein Fahrtechniktraining im ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum in Kalwang.

Jahr für Jahr passieren an die 10.000 Arbeitsunfälle im Berufsverkehr. Um die Anzahl der Arbeitsunfälle auf Österreichs Straßen zu senken, führt die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA seit 1987 für ihre Versicherten die Aktion "Arbeitsplatz Straße" in Kooperation mit Fahrsicherheitszentren durch.

Dr. Weißenbacher, Direktor der AUVA-Landesstelle Graz (Bildmitte) begrüßte mit den Instruktoren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kalwang. (Copyright: Freisinger)Die AUVA-Landesstelle Graz, die für die Bundesländer Steiermark und Kärnten verantwortlich zeichnet, fördert jährlich die Aktion "Arbeitsplatz Straße". Dadurch haben PKW- und LKW- sowie Buslenkerinnen und -lenker die Chance, ein Training in einem Fahrsicherheitszentrum zu absolvieren. Für PKW-Fahrer beträgt die Förderung € 35.-, für LKW und Bus € 70.- pro Person. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer müssen Versicherte der AUVA und als Berufslenker tätig sein. Gefördert werden auch Schulbuslenker, Hauptamtliche und Freiwillige des Roten Kreuzes, des Samariterbundes, der Feuerwehr und vergleichbarer Organisationen, Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer sowie Selbständige im Güter- und Personenbeförderungsgewerbe.

"Das Ziel, warum die AUVA Fahrtechnik-Trainings fördert liegt darin, durch solche Kurse das Fahrverhalten von Berufsfahrern zu verbessern und somit präventiv Unfälle zu verhindern. Die Fahrtechnik-Trainings können dabei nicht nur von Berufskraftfahrern (LKW), sondern auch von allen anderen Arbeitnehmern, die berufsbedingt oft mit dem PKW unterwegs sind, in Anspruch genommen werden“, sagt der Vorsitzende der Landesstelle Graz, KommR Günther Stangl. "Mit der Aktion "Arbeitsplatz Straße" bietet die AUVA eine qualitativ hochwertige Weiterbildung und Sensibilisierung von / und für Berufsfahrer an und unterstützt diese“, so Dr. Hannes Weißenbacher, Direktor der AUVA-Landesstelle Graz.

Auch für Journalistinnen und Journalisten, Pilotinnen und Piloten, Flugretterinnen und Flugretter oder Ärztinnen und Ärzte; auch für sie ist die Straße auch Arbeitsplatz, wenn sie entweder am Weg in die Redaktion bzw. zum oder vom Hubschrauber-Stützpunkt sind.

Deshalb lud die AUVA-Landesstelle Graz diesen Personenkreis zu einem Fahrtechniktraining ein, in diesem Fall in das ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum nach Kalwang ein, wo als Instruktoren u.a. Enduro-Staatsmeister Hubert Trattner zur Verfügung standen.

Fazit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: "Es ist faszinierend, wie man bei so einem Training an die Grenzen und auch darüber hinaus gehen kann und sich wertvollste Tipps für den Alltag im Straßenverkehr holt."