DRUCKEN

Schulmedien

Auswahl Schulmedien

Die AUVA als gesetzliche Unfallversicherung aller Schüler sorgt für Unfallversicherungsschutz und Prävention. Angefangen von sicherheitstechnischen Verbesserungen in den Schulen produzieren wir auch Filme und stellen Medienpakete sowie gezielte Aktionen zur Verfügung, um die Unfallzahlen bei Kindern und Jugendlichen zu senken. Jährlich erleiden etwa fünf Prozent aller Schülerinnen und Schüler einen Unfall. Am stärksten betroffen sind 11- bis 14-Jährige. Sport und Schulalltag bringen vielerlei Gefahren. 

Allgemeine Informationen rund um das Thema Schule finden Sie im Kapitel "PRÄVENTION":

www.auva.at/schule

zum Seitenanfang springen

Auswahl und Bestellung von Schulmedien

Die Medien sind nach Themenbereichen geordnet.
Bild und kurze Beschreibung geben Ihnen einen ersten Eindruck.
In der Übersicht können Sie rasch feststellen, welche Medien wir für welche Schultypen anbieten.


Bestellen können Sie die Medien

  • per E-Mail (Menüpunkt "Bestellung") oder
  • mit dem Bestellfolder.

Bestellfolder Unterrichtsmaterial (903.0 KB)

zum Seitenanfang springen

Schulwegpläne für Volksschulen

Die Schulwegexpertinnen und Schulwegexperten der AUVA-Landesstellen unterstützen und beraten Direktionen von Volksschulen bei der Entwicklung und Implementierung von Schulwegplänen. Diese Pläne werden für den Einzugsbereich jeder einzelnen Volksschule gestaltet. 

www.auva.at/schulwegplaene

zum Seitenanfang springen

Noch mehr Medien: BABA UND FALL NET!

Auch in der Schule ist Sturz und Fall die Unfallursache Nr. 1.
Für die Aktion BABA UND FALL NET! hat die AUVA Schwerpunktmedien entwickelt. Leicht verständlich und unterhaltsam werden Gefahrenquellen durch Sturz und Fall im Schulbereich und auf dem Schulweg für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren thematisiert. 

Sie finden hier Infos, Folder, Poster und Bestellmöglichkeiten.

BABA UND FALL NET! in der Schule 


zum Seitenanfang springen

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Publikationen der AUVA urheberrechtlich geschützt sind. Sie dürfen für den Eigenbedarf heruntergeladen und ausgedruckt werden, nicht jedoch auf AUVA-fremden Websites zum Download angeboten werden. Gerne können Sie nach vorheriger Zustimmung durch die AUVA (schriftlich per E-Mail: HSP@auva.at) einen Link auf einzelne Veröffentlichungen auf der AUVA-Website einrichten. Somit ist auch sicher gestellt, dass immer auf die aktuelle Version der Publikation verwiesen wird.