DRUCKEN

01.04.2019, Wien: AUVA: Wiener Know-how für AUVA-Hauptstelle


AUVA-Landesstelle Wien gratuliert dem künftigen Obmann der AUVA, Mario Watz, sowie den Mitgliedern des Verwaltungrates Rudolf Silvan und Anton Hiden - Traumazentrum Wien als Leuchtturmprojekt für die gesamte AUVA 

Heute, Montag, wurden mit der Wahl des Verwaltungsrates wichtige personelle Weichen in der AUVA gestellt. Mario Watz fungiert als dessen Vorsitzender und wird ab 1. Jänner 2020 die Aufgaben des Obmanns von Anton Ofner übernehmen. Der Wiener Unternehmer Watz war bisher stellvertretender Vorsitzender der AUVA-Landesstelle für Wien, Niederösterreich und das Burgenland. Ebenfalls im Verwaltungsrat tätig sind ab sofort der bisherige Vorsitzende der AUVA-Landesstelle Wien, Rudolf Silvan, sowie Landesstellenausschuss-Mitglied Anton Hiden.

Die Direktion der AUVA-Landesstelle Wien gratulierte den Gewählten und bedankte sich für deren Engagement in der Landesstelle. Gemeinsam sei in den vergangenen Jahren vieles gelungen, insbesondere die Bündelung der beiden Wiener Unfallkrankenhäuser unter dem gemeinsamen Dach des Traumazentrum Wien - einer beispielgebenden Kooperation für die gesamte AUVA. Mit dem Traumazentrum Wien und der Kooperation mit der Gemeinde Wien oder der NÖ Holding ist es möglich, Ressourcen noch besser zu nutzen und Kompetenzen zu bündeln. Das macht nicht nur den Betrieb effizienter, es verbessert vor allem die traumatologische Versorgung für die Wienerinnen und Wiener sowie für ganz Ostösterreich.