DRUCKEN

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema krebserzeugende Arbeitsstoffe


Hier finden Sie spezifische Fragen zu krebserzeugenden Arbeitsstoffen, die durch unsere Publikationen nicht abgedeckt sind.

Die Seite wird laufend um neu auftretende Fragen ergänzt!

Meldeverpflichtung bei entstehenden Stoffen

Gibt es bei im Arbeitsprozess entstehenden bzw. anfallenden krebserzeugenden Arbeitsstoffen Ausnahmen von der Meldeverpflichtung an die Arbeitsinspektion vor erstmaliger Verwendung (§ 42 Abs. 5 ASchG)?

Nein! Aber bei Tischlern weiß man sicher, dass sie bei ihrer Arbeitstätigkeit mit Holzstaub in Berührung kommen. Deshalb kann NUR hier und NUR bezogen auf Holzstaub von einer Meldung abgesehen werden. Handelt es sich um andere eindeutig krebserzeugende Stoffe als den Holzstaub, so ist jedenfalls vor der erstmaligen Verwendung eine Meldung zu tätigen.

Die GKV sieht allerdings unter § 11 Z 2 eine Ausnahme für Arbeitsstoffe mit begründetem Verdacht auf krebserzeugendes Potenzial vor (z. B. Stoffe, die mit H351 gekennzeichnet sind). 

Formaldehyd Holzzuschnitt

Welches zusätzliche Krebspotential haben formaldehydhaltige Platten, die im Holzzuschnitt verwendet werden? Muss wegen der möglichen formaldehydhaltigen Dämpfe zusätzlich etwas bei der Ausstattung von Absauganlagen berücksichtigt werden?

Nach bisherigen Erfahrungen ist das Thema Formaldehyd beim Holzzuschnitt nicht relevant, sofern die Platten lange genug abgelegen sind.

Stapler geschlossene Räume

Dürfen motorkraftbetriebene Flurförderzeuge (z. B. Dieselstapler) in geschlossenen Räumen (Hallen) verwendet werden?

Es dürfen nur Flurförderzeuge mit Elektromotor, mit Flüssiggasantrieb oder Dieselstapler mit Partikelfilter in geschlossenen Räumen verwendet werden. Nähere Informationen siehe ZAI-Erlass 461.208/104-III/3/02.

Holzstaub

Gibt es für Holzstaub ein Sicherheitsdatenblatt?

Holzstaub ist ein bei der Bearbeitung von Holz anfallender gefährlicher Arbeitsstoff. Sicherheitsdatenblätter gibt es nur für von Lieferanten erhaltene Produkte, die dem Chemikalienrecht unterliegen. Händler von Holzstäuben bieten manchmal auch Sicherheitsdatenblätter an. 

z. B. linkSicherheitsdatenblatt (www.c-schliessmann.de)

Quarzstaub

Kann die Belastung durch Quarzstaub zu einer Krebserkrankung führen?

Die IARC und die deutsche MAK-Kommission stufen Quarzstaub als krebserzeugend ein.

linkList of classifications (monographs.iarc.fr)

"Aus den epidemiologischen Untersuchungen ergibt sich ein Zusammenhang zwischen Quarzstaub‐Exposition und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit an Lungenkrebs zu erkranken. An der Ratte führte Quarz nach inhalativer und intratrachealer Applikation ebenfalls zur Entwicklung von Lungentumoren. Daher wird Quarz in die Kanzerogenitätskategorie 1 des Abschnittes III der MAK‐ und BAT‐Werte‐Liste eingestuft.

Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Lungenkrebshäufigkeit vor allem bei Arbeitern mit einer Silikose erhöht ist. Zur Reduzierung des Krebsrisikos ist daher in erster Linie auf eine Verhinderung der Silikose zu achten."

linkDeutsche MAK-Kommission (onlinelibrary.wiley.com)

Asbest

Fragen und Antworten rund um das Thema Asbest finden Sie auf der Webseite der Arbeitsinspektion:

linkAsbest - FAQs (www.arbeitsinspektion.gv.at)