DRUCKEN

Angebote zum Thema krebserzeugende Arbeitsstoffe


up

AUVA-Kurzfilm zur Kampagne

Screenshot aus dem Video "Krebserzeugende Arbeitsstoffe" Sie möchten sich einen schnellen Überblick verschaffen oder Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema krebserzeugende Arbeitsstoffe sensibilisieren? Für diese Zwecke stellen wir Ihnen einen kurzen Informationsfilm zur Verfügung:

linkVideo "Krebserzeugende Arbeitsstoffe" (www.youtube.com)

up

Kostenlose Betriebsberatungen

Sie haben spezielle Fragen oder Problemstellungen? Unsere AUVA-Präventionsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter unterstützen Sie gerne vor Ort und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Lösungswege.

Der Unfallverhütungsdienst bzw. das Präventionszentrum in Ihrer Region steht Ihnen gerne zur Verfügung.
linkKontakt

up

Vergünstigte themennahe Schulungen

Sie möchten sich zu spezifischen Fragestellungen tiefergehend informieren? Wir bieten Ihnen eine Reihe themennaher AUVA-Schulungen an, die im Kampagnenzeitraum nur die Hälfte kosten. Hier eine Übersicht:

linkBasisinformation - Fachkundiger Umgang mit Asbest

linkFachkundiger Umgang mit Asbest (2-tägige Schulung)

linkSchweißen - Es gibt noch immer was zu tun!

linkDie GHS-(CLP-)Verordnung

linkExpositionsabschätzung von Chemikalien am Arbeitsplatz

linkREACH und Arbeitnehmerschutz

linkAusbildung zum Giftbezugsberechtigten und Giftbeauftragten

up

Seminar für Arbeitsmedizinerinnen bzw. -mediziner und Sicherheitsfachkräfte

Sicherer Umgang mit krebserzeugenden Arbeitsstoffen (1tägig):

  • Termine: 15. Mai 2019 und 02. Oktober 2019
    jeweils 09:00-15:30 Uhr in der Ärztekammer für Wien 
  • Das Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung von AUVA und AAMP mit folgenden Schwerpunkten:
    • Arbeitsbedingte Krebserkrankungen in Österreich (Daten, Grenzwerte, thematische Abgrenzung zu anderen Risikofaktoren für arbeitsbedingte Krebserkrankungen)
    • Neues aus der Forschung zu krebserzeugenden Arbeitsstoffen
    • Praxisrelevante Beispiele zur korrekten Handhabung, zur systematischen innerbetrieblichen Vorgangsweise und zu entsprechenden Arbeitnehmerschutzmaßnahmen für zugekaufte sowie im Arbeitsprozess entstehende krebserzeugende Arbeitsstoffe
    • Rolle und Selbstverständnis der Präventivfachkräfte
  • Zielgruppe: Arbeitsmedizinerinnen und -mediziner, Sicherheitsfachkräfte


linkLink zur Anmeldung

up

Publikationen

Alle Publikationen zum Thema krebserzeugende Arbeitsstoffe finden Sie hier:
linkPublikationen

up

Werkzeuge und Tools

Arbeitsstoffverzeichnis
Dieses neu entwickelte Tool unterstützt Unternehmen mithilfe einer Webapplikation beim Führen des Verzeichnisses gefährlicher Arbeitsstoffe (siehe § 2 DOK-VO, §§ 40 und 41 ASchG). Nach Ihrer Registrierung können Sie das Tool in vollem Umfang kostenlos nutzen. Je nach Bedarf haben Sie die Möglichkeit Firmen, Arbeitsbereiche bzw. Arbeitsplätze zu definieren und Arbeitsstoffe zuzuordnen. 

linkarbeitsstoffverzeichnis.auva.at 

"Stoffenmanager": Gefahrstoffmanagement ohne Messung

Der "Stoffenmanager" ist ein Instrument zur Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung der inhalativen und dermalen Exposition von Beschäftigten bei Tätigkeiten mit gefährlichen Arbeitsstoffen. Es hilft dabei, die inhalative Exposition nichtmesstechnisch quantitativ abzuschätzen. Das Online-Tool wird von der niederländischen Firma Cosanta BV zur Verfügung gestellt. Neben der kostenlosen Version "Stoffenmanager Basic" gibt es auch kostenpflichtige Product+, Risk+ und Premiumlizenzen.

"Stoffenmanager" entspricht den aktuellen EU-Rechtsvorschriften zur Exposition gegenüber chemischen Arbeitsstoffen und der Chemikaliensicherheit. Das Tool ist international anerkannt und in die EU-Chemikaliengesetzgebung (REACH R.14 Guidance - echa.europa.eu) und im EU-OSHA OSH WIKI - oshwiki.eu aufgenommen. Ein unabhängiges International Scientific Advisory Board (ISAB) ist dem "Stoffenmanager" angeschlossen. Die Mitglieder des ISAB sind bedeutende Forschungsinstitute sowie Universitäten aus Europa und darüber hinaus. Österreich ist darin durch die AUVA vertreten.

linkhttps://stoffenmanager.com

Subsport - Das Substitutionsportal
Das Portal liefert Informationen, die Sie bei Ihren Aktivitäten zur Substitution von gefährlichen Stoffen unterstützen.
linkwww.subsport.eu 

Lungengesundheit am Arbeitsplatz

Dieser Selbst-Check richtet sich an Menschen, die sich fragen, ob ihr Arbeitsplatz möglicherweise negative Folgen für ihre Lungengesundheit und ihre Atemwege hat. Mit einem kurzen, anonymen Test können sie feststellen, ob ihr Arbeitsplatz diesbezügliche Risiken birgt und wie sie sich selbst schützen können. Sollten Risiken bestehen, hilft das Tool dabei, Informationen und Hinweise für die Ärztin oder den Arzt zusammenzustellen.

Das Tool wurde von der European Lung Foundation (ELF) in Zusammenarbeit mit Patientenvertretern sowie Expertinnen und Experten für berufsbedingte Lungenerkrankungen der European Respiratory Society (ERS) entwickelt. Die AUVA hat sich aktiv an der Übersetzung beteiligt. Wenn Sie Verbesserungs- und Ergänzungsvorschläge zur deutschsprachigen Version haben, wenden Sie sich gerne an uns unter: HUB@auva.at
linkyourlungsatwork.europeanlung.org 

KEMIguiden
Ein Tool, das insbesondere Klein- und Kleinstbetrieben bei der Evaluierung gefährlicher Arbeitsstoffe unterstützt.

Übersetzung und Adaptierung ist derzeit in Arbeit.