DRUCKEN

Quarzstaub


Namen und CAS-Nummern

  • Quarz, CAS 14808-60-7
  • Cristobalit, CAS 14464-46-1
  • Tridymit, CAS 15468-32-3

Chemische Formel

SiO2

Kennzeichnung

keine Einstufung nach CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packaging)

Aussehen

  • kristalline Struktur: trigonal
  • Farbe: weiß, farblos, beige, auch andere Farben bei Schmucksteinen

Geruch

geruchlos

Eigenschaften

  • kristallin
  • hohe Härte
  • Piezoelektrizität
  • optische Aktivität

Vorkommen

sehr häufig in natürlichen Lagerstätten vorkommendes Mineral; oft auch als Begleitmineral

Verwendung

Bau, Glasherstellung, in der Industrie als Zuschlagsstoff, Giesserei, Landschaftsbau, als Naturstein

Grenzwert

Tagesmittelwert (TMW) 0,15 mg/m³ im Alveolarstaub

Aufnahmewege

Einatmen

Wirkung

bei relevanten alveolengängigen Staubanteilen gesundheitliche Auswirkungen auf die Lunge (Silikose, Lungenkrebs)

Krebsart

Lungenkrebs

Branchen

linkBau- und Baunebengewerbe