DRUCKEN

ISO 45001 "Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit"


Neuigkeiten zu ISO 45001 

Seit 12. März 2018 ist die ISO 45001 "Occupational health and safety management systems - Requirements with guidance for use" erhältlich.

Österreich veröffentlichte am 15. März 2019 die dazugehörige österreichische ÖNORM ISO 45001 "Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung".

Auslaufen der OHSAS 18001

Bis März 2021 müssen all jene Unternehmen, deren Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem bis zuletzt nach OHSAS 18001 zertifiziert worden ist, auf ein anderes Managementsystem umgestiegen sein, um eine Zertifizierung aufrechterhalten zu können. 

Als Alternative zur ISO 45001 bleibt das Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem der AUVA (AUVA-SGM) bestehen, da es speziell auf die Anforderungen nach der österreichischen Gesetzeslage zugeschnitten ist und speziell für Klein- und Mittelbetriebe einen Zugang zu einem Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bietet.

Weitere Informationen zum AUVA-SGM finden Sie unter:
linkwww.auva.at/sgm

Wesentliche Neuerungen der ISO 45001

  • Begriff "worker"
  • Führung und Beteiligung
  • Chancen und Risiken (bereits in ISO 14001)
  • Umfeld/Lieferkette muss stärker einbezogen werden
  • PDCA-Zyklus stark verankert innerhalb der einzelnen Kapitel, aber auch in der Norm als Gesamtheit
  • High Level Structure (HLS) ermöglicht die Implementierung der Arbeitssicherheit in ein integriertes Managementsystem


Ab März 2020 ist der Report 81 "Implementierung der ISO 45001 in den betrieblichen Arbeitnehmerschutz" (Projektarbeit im Rahmen des 100. Fachlehrgangs der SFK Ausbildung) bei der AUVA zu bestellen.