DRUCKEN

Firmenseminar "Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für Laser (Light)-Shows"


Ziel des Kurses

Der Kurs nach ÖNORM S 1100-2 vermittelt die notwendige Fachkunde, um die Sicherheit bei Laser (Light) Shows beurteilen zu können. Er behandelt u. a. physikalische Grundlagen des Lasers, Wirkungen und Anwendungen der Laserstrahlung, Gerätesicherheit, Schutzmaßnahmen, Aufgaben und Verantwortungen des Betreibers und der Laserschutzbeauftragten sowie Aspekte der Veranstaltungsgesetze. Es referieren namhafte Vertreter aus Industrie, Forschung, Normungswesen und Sicherheitstechnik.  

Es besteht die Möglichkeit, durch das Ablegen einer Prüfung, das Zeugnis zum anwendungs- bzw. kursspezifischen Laserschutzbeauftragten lt. Norm zu erlangen. 

Zielgruppe

  • Veranstalter und Betreiber von Laser (Light)-Shows
  • Sicherheitsfachkräfte 
  • Sicherheitsvertrauenspersonen
  • Angehende Laserschutzbeauftragte etc.

Seminarinhalte

  • Physikalische Grundlagen zur optischen Strahlung
  • Wirkungen und Anwendungen der Laserstrahlung
  • Laserklassen gem. EN 60825-1
  • Gerätekunde und Gerätesicherheit, geeignete Schutzmaßnahmen
  • Gefährdungsbeurteilung und Fachkunde nach der VOPST
  • Durchführungsempfehlungen gem. ÖNORM S 1105
  • Forderungen der österreichischen Veranstaltungsgesetze

Info und Anmeldung

Auf Anfrage, in Ihrem Betrieb

Hinweis:
Dieser Kurs wird erst bei einer ausreichenden Anzahl an Anmeldungen organisiert.

Auskunft:
Schulungsbüro der AUVA-Hauptstelle (HUB)
E-Mail: HUB-Schulung@auva.at