DRUCKEN

Höherversicherung für selbständig Erwerbstätige


Durch den "Pflichtbeitrag" in der Unfallversicherung haben die selbständig Erwerbstätigen in der gewerblichen Wirtschaft bei einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit Anspruch auf Sach- und Barleistungen. 

Es empfiehlt sich, in der Unfallversicherung eine Höherversicherung abzuschließen, die zu einer Erhöhung der Bemessungsgrundlage führt. Dabei sind zwei Stufen möglich; Beitrag und Bemessungsgrundlage der Pflichtversicherung werden um den jeweiligen Betrag erhöht.

Beiträge 2019

Pflichtversicherung

monatlicher Beitrag: EUR 9,79 (wird von der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft eingehoben)
jährliche Bemessungsgrundlage: EUR 20.473,43


Zu einer bestehenden Pflichtversicherung kann eine Höherversicherung bei der AUVA abgeschlossen werden:

Höherversicherung - Stufe I (zusätzlich)
jährlicher Beitrag: EUR 117,49 (ist an die AUVA zu bezahlen)

Bemessungsgrundlage aus Pflichtversicherung: EUR 20.473,43
Bemessungsgrundlage Höherversicherung Stufe I: EUR 13.006,58
Bemessungsgrundlage: EUR 33.480,01


Höherversicherung - Stufe II (zusätzlich)
jährlicher Beitrag: EUR 176,50 (ist an die AUVA zu bezahlen)

Bemessungsgrundlage aus Pflichtversicherung: EUR 20.473,43
Bemessungsgrundlage Höherversicherung Stufe II: EUR 19.605,89   
Bemessungsgrundlage: EUR 40.079,32

Antrag und Zuständigkeit

Die Höherversicherung ist bei der zuständigen Landesstelle der AUVA zu beantragen.

Weitere Informationen über die Höherversicherung inklusive Anmeldeformular sowie Informationen über die Selbstversicherung in der Unfallversicherung finden Sie hier.
(Drucken Sie nur die Seite 3 aus, wenn Sie nur das Antragsformular wollen.
Vergessen Sie bitte nicht, den Antrag auch zu unterschreiben.)

linkVersicherteninformation und Antrag zur Höherversicherung für selbständig Erwerbstätige (1.5 MB)  

linkMerkblatt Selbstversicherung in der Unfallversicherung (2.4 MB)