DRUCKEN

M.plus 340.12 Quarzstaub als krebserzeugender Arbeitsstoff


Titelbild des Merkblattes M.plus 340.12 "Quarzstaub als krebserzeugender Arbeitsstoff"Quarz ist in nahezu jeder Gesteinsart zu finden und daher ein sehr wichtiger Rohstoff für die Erzeugung unzähliger Produkte. Bei der Be- und Verarbeitung quarzhaltiger Gesteine entsteht Staub unterschiedlicher Menge und Korngröße. Quarzfeinstaub gilt als krebserzeugender Arbeitsstoff (GKV, VGÜ). Er kann zu Silikose führen und damit auch Lungenkrebs verursachen.

Dieses Merkblatt liefert Informationen zu Zusammensetzung, Vorkommen und Gesundheitsgefährdung durch Quarzfeinstaub sowie zur Analyse und Messung des Quarzgehaltes in Staub. Für den Arbeitnehmerschutz erforderliche Maßnahmen und gesetzliche Vorschriften (inklusive Erläuterungen) werden im Merkblatt übersichtlich aufgelistet. Darüber hinaus finden sich darin Handlungsanleitungen und Praxisbeispiele zur Minimierung der Staubbelastung, die in Abstimmung mit dem Zentral-Arbeitsinspektorat erarbeitet wurden, sowie Beispiele zur Expositionsberechnung.

M.plus 340.12 (2.6 MB)

Mehr zu krebserzeugenden Arbeitsstoffen, Informationsmaterialien und Service-Angeboten unter:

www.auva.at/krebsgefahr