DRUCKEN

Inhouse-Seminar "Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für Low-Level-Laser-Anwendungsbereiche"


up

Ziel des Kurses

Der Kurs nach ÖNORM S 1100-2 vermittelt die notwendige Fachkunde, um die Sicherheit bei Low-Level-Laser (z. B. Akupunkturlaser, Kosmetikanwendungen mit Laser) beurteilen zu können. Der Kurs behandelt u. a. physikalische Grundlagen des Lasers, Wirkungen und Anwendungen der Laserstrahlung, Gerätesicherheit und geeignete Schutzmaßnahmen. Bei den spezifischen Vortragseinheiten des Seminars referieren namhafte Vertreter aus der Industrie, der Forschung, dem Normungswesen sowie der Sicherheitstechnik.

Es besteht die Möglichkeit, durch das Ablegen einer Prüfung, das Zeugnis zum anwendungs- bzw. zum kursspezifischen Laserschutzbeauftragten lt. Norm zu erlangen. 

up

Zielgruppe

  • Sicherheitsfachkräfte, Arbeitsmediziner, Ärzte, Kosmetiker und Kosmetikerinnen 
up

Seminarinhalte

  • Physikalische Grundlagen zur optischen Strahlung
  • Wirkungen und Anwendungen der Laserstrahlung
  • Laserklassen
  • Gerätesicherheit
  • Geeignete Schutzmaßnahmen
  • Verordnung optische Strahlung (VOPST)
  • Gefährdungsbeurteilung und Fachkunde nach der VOPST
up

Info und Anmeldung

linkAuf Anfrage

Anmerkung:

Das Seminar wird bei Vorliegen von 7 verbindlichen Anmeldungen in der Region Österreichs abgehalten, wo die meisten Anmeldungen vorliegen. Das Seminar kann auch als Firmenseminar gebucht werden. 


Inhouse-Seminare werden von uns speziell auf die Bedürfnisse des Betriebes zugeschnitten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verknüpfung von Theorie und Praxis während des Seminars und direkt im Betrieb erfolgt.

Termin nach Vereinbarung
Ort:
in Ihrem Betrieb, Zusammenschluss mehrerer Kleinbetriebe ist möglich (innerhalb einer Branche).
Ein Seminarraum mit den üblichen Medien (Overhead-Projektor, Flip-Chart oder Tafel) sollte vorhanden sein.