DRUCKEN

Hände gut, alles gut


Eine Kampagne der AUVA zur Vermeidung von Handverletzungen

Kampagne 2014 "Hände gut, alles gut" Unsere Hände sind ein gefährdetes Präzisionswerkzeug - bei 41 Prozent aller Arbeitsunfälle sind die Hände betroffen, bei Jugendlichen liegt dieser Prozentsatz sogar bei 50 Prozent. 

Sieht man nach der häufigsten Unfallursache, so sind dies Verletzungen mit Handwerkzeugen, vor allem mit Messern, die unangefochten an der Spitze liegen. Die durch diese Unfälle bedingten Ausfallkosten für die Betriebe, die Wirtschaft und die AUVA sind beträchtlich, nicht zu vergessen das verursachte menschliche Leid, das durch Schmerzen und Einschränkungen auch bei den (scheinbar) einfachsten täglichen „Handarbeiten“ entsteht.

 

Aus diesen Gründen führt die AUVA ab Herbst 2014 bis Ende 2015 eine Kampagne durch. Ziel der Kampagne ist es, die Zahl der Handverletzungen dauerhaft zu senken und - sollte dennoch ein Unfall geschehen - die Erste Hilfe bei Handverletzungen zu verbessern.