DRUCKEN

Band 50 Personen mit aktiven Implantaten in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern


Die moderne Medizin kann mit aktiven Implantaten gestörte Organfunktionen unterstützen und den Patientinnen bzw. Patienten damit zu mehr Sicherheit verhelfen. Kunstherzen, Herzschrittmacher, Insulinpumpen und diverse implantierte Medikamentenspender gehören für ihre Trägerinnen und Träger bald zum Alltag. Man erinnert sich kaum an sie, muss sich aber von Gefahrenzonen fernhalten, um diese sensiblen elektronischen Geräte nicht am Funktionieren zu stören. 

Elektrische und elektromagnetische Felder sowie Magnetfelder sind gekennzeichnet. Implantatträger kennen notwendige Vorsichtsmaßnahmen. An Arbeitsplätzen müssen auch Vorgesetzte, Arbeitsmedizinerinnen bzw. Arbeitsmediziner sowie Kolleginnen und Kollegen um Maßnahmen für Implantatträger Bescheid wissen.

Der Report bietet einen Überblick und Hinweise, um Detailinformationen zu bekommen.

linkReport (836.0 KB)