DRUCKEN

Kinästhetik


Kinästhetik - ein Analyse- und Handlungsinstrument in der Pflege:
Jeder Tätigkeit im alltäglichen Leben liegt Bewegung zugrunde, die aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit eingeschränkt sein kann.

Mit Kinästhetik (griech. Kinesis = Bewegung, aisthesis = Empfindung) bieten wir ein Handlungskonzept an, die Gesundheitsentwicklung zu fördern und dadurch die Lebensqualität zu erhöhen.
Die Pflegepersonen unterstützen den Patienten bei alltäglichen Aktivitäten so, dass eigene Bewegungsmöglichkeiten besser ausgeschöpft werden können.
Gemeinsames Gestalten eines Bewegungsablaufes bedeutet für den Patienten, dass die Kontrolle über die Bewegung erhalten bleibt und die Pflegeperson weniger Kraft aufwenden muss.

Das Erlernen von Kinästhetik erfolgt in Basis- und Aufbaukursen in denen man Bewegungsmuster am eigenen Körper erfährt, Bewegungsabläufe mit gesunden Partnern gestaltet und anschließend auf Patienten mit Beeinträchtigungen überträgt.

Die Kinästhetik ist somit zu einem wichtigen Analyse und Handlungskonzept in unserem Berufsalltag geworden, das ständiger Weiterbildung bedarf.
Im UKH- Linz erfolgt dies durch laufende Arbeitsgruppentreffen, die von eigens dafür ausgebildeten Trainer/innen abgehalten werden.

Kontakt

akad. PDL Andrea Mitterlehner

linkE-Mail: Andrea.Mitterlehner@auva.at