DRUCKEN

Band 43 Hautschutz


Hauterkrankungen stehen seit Jahren an prominenter Stelle der Berufskrankheitenstatistik. Für die Betroffenen bedeutet das neben gesundheitlichen Problemen oft die Aufgabe des erlernten Berufes und den Verlust des Arbeitsplatzes. Betroffene Berufsgruppen sind überwiegend Friseurinnen und Friseure, aber auch Reinigungs- und Gastgewerbepersonal sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Gesundheitsbereich und Metall- und Bauarbeiter.

Arbeitsbedingte Hauterkrankungen sind vermeidbar; bei Auftreten von Symptomen müssen allerdings wirksame Maßnahmen gesetzt werden.

Dieser Report soll Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmedizinern sowie Fachkräfte dabei unterstützen.
 

linkReport (1.6 MB)