DRUCKEN

Anästhesie-Institut


Institut für Anästhesie und allgemeine Intensivmedizin

Leitung: Prim. Dr. Bernhard LEXER

Das Aufgabengebiet des Institutes ist Anästhesie, allgemeine Intensivtherapie, Notfallmedizin und Schmerztherapie.
Es stehen sämtliche dem neuesten Stand entsprechende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten zur Verfügung.
Besonderes Augenmerk wird gelegt auf maximale Datensammlung (primärere Computertomographie, Magnetresonanztomographie, Labor-Screening etc.).
 

Schockbehandlung
Bei der Akutversorgung werden schwer verletzte Patienten nach Vorankündigung durch die Rettungsleitstelle entweder mit Rettungsfahrzeugen oder per Rettungshubschrauber transportiert. Dadurch können alle notwendigen Maßnahmen für die optimale Erstversorgung getroffen werden.

Anästhesie
Bei Operationen werden sämtliche Methoden der Allgemein- und Regionalanästhesie angeboten. Auf den Einsatz  
blutsparender Methoden wird besonderes Augenmerk gelegt.
 

Intensivstation
Patienten mit vitaler Bedrohung werden in der Intensivstation aufgenommen. Dem ärztlichen und pflegerischen Team stehen  
sämtliche diagnostischen und therapeutischen Hilfsmittel zur Überwachung der Vitalfunktionen zu Verfügung. 
Unmittelbar angeschlossen an die Intensivstation ist das Labor und Blutdepot.  

Notfallmedizin
Das Institut organisiert

  • in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Kärnten des Österreichischen Roten Kreuz die notärztliche Versorgung des NEF-Stützpunktes Völkermarkt
    (NEF: Notarzt-Einsatzfahrzeug)
     
  • in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC die Flugeinsatzstelle Klagenfurt
     
  • mit der Johanniter-Unfall-Hilfe saisonal (im Winter) den Rettungshubschrauber Alpin 1 in Patergassen

Schmerzambulanz
Hauptaufgabe der Schmerzambulanz ist die möglichst frühzeitige Therapie, um chronische Schmerzzustände bzw. Veränderungen zu vermeiden. Weiters wird eine Schmerzüberwachung angeboten.