DRUCKEN

Erstaufnahme


Erstaufnahme und Erstuntersuchung sind im ersten Obergeschoß.

UK Erstaufnahme 182 Jeder Patient erwartet eine möglichst rasche Betreuung in einem Spital.

Trotz organisatorischer Verbesserungsmaßnahmen
besteht oft Unmut über zu lange Wartezeiten. Es kann vorkommen, dass Patienten in der Erstaufnahme nicht immer in der Reihenfolge ihres Eintreffens aufgerufen und versorgt werden können. Dies hat seine Ursache darin, dass entsprechend der Versorgungsdringlichkeit Patienten vorgereiht werden müssen: 

  • mit blutenden Wunden
  • mit starken Schmerzen
  • Kinder
  • mit der Rettung eingelieferte Patienten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass außerhalb der regulären Dienstzeiten in jedem Spital nur eine Dienstmannschaft zur Patientenversorgung zur Verfügung steht. Diese ist in erster Linie für akute Fälle, das Akut-Operationsprogramm und die Versorgung der stationären Patienten vorgesehen. Aus diesen Gründen besteht zu diesen Zeiten besonders für Patienten mit nicht akuten Verletzungen die Möglichkeit einer etwas längeren Wartezeit.

Bedenken Sie bitte auch, dass mit der medizinischen Patientenversorgung ein erheblicher Verwaltungsablauf verbunden ist.

So müssen Ihre persönlichen Daten, der Unfallhergang und der Erstuntersuchungsbefund eingetragen werden. In vielen Fällen ist anschließend eine Überweisung zu einer Röntgenuntersuchung bzw. CT-/MR-Untersuchung zur exakten Diagnostik notwendig. Im Anschluss daran findet unter Umständen eine Wundversorgung oder das Anlegen eines Gipsverbandes statt, bevor der endgültige Abgangsbefund diktiert werden kann.

Viele dieser Maßnahmen laufen für Sie unbemerkt ab, sind jedoch für eine ordnungsgemäße Behandlung unerlässlich und erfordern einen entsprechenden Zeitaufwand.