DRUCKEN

Mikrochirurgie


UL Mikrochirurgie 182 Unter der Mikrochirurgie versteht man Operationstechniken, die nur unter Zuhilfenahme eines Operationsmikroskopes durchführbar sind. 


In der Unfallchirurgie ist es dadurch möglich, kleinste Blutgefäße und Nerven, die durch einen Unfall durchtrennt  worden sind, wieder zu vereinen und dadurch abgetrennte Körperteile wieder anzunähen. Solche Operationen werden Replantationen genannt. 

Auch Gewebetransplantationen zur Versorgung von Gewebedefekten nach Unfällen stellen ein Anwendungsgebiet der Mikrochirurgie in der Unfallchirurgie dar. Diese Leistungen werden im Unfallkrankenhaus Linz durch mikrochirurgisch ausgebildete Spezialisten angeboten. 

Diesem Team stehen modernste Operationsmikroskope zur Durchführung dieser speziellen Operationstechniken zur Verfügung.

Seit 2001 besteht in Oberösterreich ein geregelter mikrochirurgischer Bereitschaftsdienst. Geschulte Unfallchirurgen des AKH und UKH Linz wechseln sich regelmäßig ab und gewährleisten dabei eine 24-stündige Bereitschaft an 365 Tagen im Jahr.

Die mikrochirurgische Versorgung ist in die globale unfallchirurgische Versorgung im Unfallkrankenhaus Linz mit eingegliedert.

Das Operationsspektrum umfasst: 

  • Replantation von abgetrennten Körperanteilen
  • Versorgung von Nerven und Gefäßverletzungen
  • Gewebetransplantation zur Behandlung von traumatischen
  • Gewebsdefekten mit Hilfe der mikrochirurgischen Techniken.