DRUCKEN

Erstaufnahme


Der Aufnahmeschalter befindet sich im Erdgeschoß und ist mit der roten Beschilderung "FRISCHVERLETZTE" gekennzeichnet.
Die Erstaufnahme ist rund um die Uhr geöffnet.

Diese Informationen benötigen wir bei der Anmeldung  von unseren Patientinnen und Patienten:

up

Personaldaten

E-Card, Familienname, früherer Familienname, Vorname, Titel Geburtsdatum, Versicherungsnummer, Staatsangehörigkeit Größe, Gewicht
Adresse, Telefonnummer
Beruf, Dienstgeber mit genauer Adresse
Versicherungsträger (z. B. OÖ. Gebietskrankenkasse, Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Gewerbliche Wirtschaft etc.)

Sollten Sie bereits Operationen, Knochenbrüche, Allergien oder sonstige Erkrankungen haben, wird dies ebenfalls erfasst.

up

Mitversicherte

Bei mitversicherten Patienten wird vom Hauptversicherten erfasst:
Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Versicherungsnummer, Beruf und Dienstgeber mit genauer Adresse.

up

Unfallmeldung

Bei der Anmeldung wird auch erfasst, ob es sich um einen Unfall handelt. Wenn ja, wann (Uhrzeit und Datum) und wo dieser passiert ist, und welches Körperteil dabei verletzt wurde.

up

Überweisung

Wenn Sie eine Überweisung mitbringen, wird der Hausarzt eingetragen und dieser erhält dann einen Arztbrief über die von uns durchgeführte Behandlung. Nach dem Wegfall der Ambulanzgebühr ist das Vorlegen einer Überweisung nicht mehr unbedingt nötig.

up

Zusatzversicherung

Zum Abschluss bitten wir noch um die Bekanntgabe, ob Sie eine Zusatzversicherung haben und wenn ja, bei welcher Versicherung; die Angabe der Polizzen-Nummer ist sehr hilfreich (nur bei stationärer Aufnahme).

up

Europäische Union

Versicherte der Europäischen Union ohne Europäische Versicherungskarte müssen das Formular E 111 ausfüllen.

up

Bitte um Verständnis

Längere Wartezeiten können sich ergeben, weil Patienten, die mit der Rettung in unsere Ambulanz gebracht werden, vorgenommen werden. Ebenso vorgenommen werden Frischverletzte, Kinder und gebrechliche Menschen.

Unser Krankenhaus ist ein Akutkrankenhaus. Daher kann es bei Notarzteinsätzen oder Akutoperationen zu längeren Wartezeiten für geringfügig verletzte Personen kommen.