DRUCKEN

Chronik


UL Chronik 182 In nur zweijähriger Bauzeit wurde das Unfallkrankenhaus Linz nach Plänen des Architekten Dipl.-Ing. Wolfgang Bauer durch die Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt Wien errichtet und am 5. November 1951 unter der ärztlichen Leitung von Prof. Dr. Jörg Böhler eröffnet. Prim. Jörg Böhler war der erste österreichische Facharzt für Unfallchirurgie und Sohn des Gründers der modernen Unfallchirurgie Prof. Dr. Lorenz Böhler.

Zwischen 1968 und 1977 wurden zahlreiche Umbaumaßnahmen durchgeführt:

  • Errichtung einer Intensivstation 
  • neue Rettungszufahrt 
  • Umbau OP-Bereich, Zentralsterilisation, Zentralröntgen
  • Sanierung der Krankenabteilungen
  • Zentralgarderobe, Küche

1970  übernimmt Prim. Dr. Rudolf Streli als neuer ärztlicher Leiter
           die Führung des UKH (Prim. Prof. Dr. Jörg Böhler
           übernimmt die ärztliche Leitung des Lorenz-Böhler-
           Krankenhauses in Wien).

1984  erfolgte die Sanierung der Klimaanlagen.

1986  Prim. Dr. Georg Kukla wird neuer ärztlicher Leiter.

1988  Errichtung eines Hubschrauberlandeplatzes Lenaustraße

1988  Implementierung eines Institutes für Anästhesie u. 
           Intensivmedizin unter der Leitung von Prim. Dr. Nadjdat 
           Ghazwinian

1989  Einrichtung des Notarztwagens 2 (NAW 2)
           Installierung eines Computertomographen

1992  Umbaumaßnahmen im Bereich der
           Erstuntersuchung und Ambulanz, Buffet, Installierung
           ASTRA (EDV-spezifisches Patienten-
           Administrationssystem)

1997  wurde eine neue Brandmeldeanlage (Vollschutz) installiert.

2001  neuer ärztlicher Leiter: Univ. Doz. Dr. Albert Kröpfl

2002  Baubeginn neues UKH in der Garnisonstraße
           (ehemaliges Areal Wirtschaftshof) 

2002  Umbau- und Adaptierungsmaßnahmen  
           Erhöhung der Krankenzimmer für Privatpatienten 
           Verlegung der internen Ambulanz 

Umstellung des NAW 2 auf Not-Einsatz-Fahrzeug 3 (NEF 3)

Juli 2005: Übersiedlung in das neue Unfallkrankenhaus
                  (Garnisonstraße)