DRUCKEN

Medien


Die Gefahrenfelder im Schulbereich und auf dem Schulweg werden auf zielgruppengerechte Art für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren thematisiert. Ziel ist die aktive Auseinandersetzung mit den Themen, um eine nachhaltige Einstellungs- und Verhaltensänderung zu erreichen und so das Unfallrisiko der Schülerinnen und Schüler zu minimieren.

Auschnitt Inga_Lukas 182 Lukas, Gunter, Sissi und Co. kommunizieren in unterhaltsamer Weise, was alles passieren kann, wenn man drängelt, die anderen ärgert oder einfach nicht vorsichtig genug ist. 



Durch die Dramatisierung der einzelnen Gefahrenstellen werden die hohen Risiken und deren Folgen in humorvoller, überzeichneter Form aufgezeigt. So wird starke Aufmerksamkeit erzielt, dazu angeregt, sich mit der Problematik zu beschäftigen und selbst Lösungen zu finden .

Damit ist ein Prinzip der Sicherheitspädagogik angesprochen: Schülerinnen und Schüler sollen Gefahren besser erkennen und Impulse bekommen, mit gefährlichen Situationen selbständig und verantwortungsbewusst umzugehen.