DRUCKEN

Angebote


"baufit" mit erweitertem Konzept

Das AUVA-Programm "baufit" für besonders belastende Berufe in Bau- und Baunebengewerbe präsentiert sich mit neuem modularem Konzept.
linkFolder "baufit" (798.5 KB)

Krankenstände sind vor allem in der Bauwirtschaft ein gewichtiger Kostenfaktor. Viele Krankenstandstage gehen auf die Folgen der schweren körperlichen Arbeit zurück – insbesondere dann, wenn Grundsätze des körpergerechten Arbeitens nicht beachtet werden oder keine Maßnahmen gegen einseitigen Belastungen gesetzt werden.

Hier setzt das von der AUVA initiierte Programm "baufit" an: Durch gezielte Ausgleichsübungen und durch die praktische Vermittlung von Wissen über körpergerechtes Arbeiten profitieren sowohl Unternehmer als auch Mitarbeiter: Die Auswertungen von bisherigen Projekten zeigen, dass die Zahl der Krankenstandstage in den "baufit"-Betrieben im Vergleich zum jeweiligen Vorjahreszeitraum um die Hälfte gesenkt werden. Gleichzeitig verringerten sich die Arbeitsunfälle um ein Viertel. Parallel dazu stieg das Wohlbefinden der Arbeiter, die die erlernten Übungen auch als „persönliche Hausapotheke“ von sich aus einsetzen.

Seit kurzem steht "baufit" in einer erweiterten modularen Form zur Verfügung. Zielsetzung war es, einerseits das körpergerechte Arbeiten und die Ausgleichsübungen fortzuführen, andererseits aber auch den psychischen Belastungen am Arbeitsplatz und deren Verringerung bzw. Bewältigung stärkeres Augenmerk zu schenken. Im neuen Basismodul sind 12 Halbtage für sportwissenschaftliche Themen (Bewegungsergonomie und Ausgleichsübungen) reserviert, zwei Halbtage befassen sich mit arbeitspsychologischen Aspekten. Fester Bestandteil des Basismoduls ist auch ein AUVA-Sicherheits-Check.

Nach Absolvierung des Basismoduls können maximal drei Aufbaumodule aus den Bereichen Sportwissenschaften und Psychologie im Ausmaß von je vier Halbtagen gebucht werden. Der interessierte Betrieb kann dabei aus insgesamt 10 Modulen – je fünf mit sportwissenschaftlichen und psychologischen Themenstellungen – auswählen.

Neu ist auch ein sogenannter „Schnuppertag“ für Betriebe, die "baufit" noch nicht kennen bzw. noch nie ein "baufit"-Projekt durchgeführt haben. Der Schnuppertag dient zur Vorstellung der "baufit"-Module und der individuellen Abstimmung mit dem Unternehmen.

Die AUVA unterstützt die Umsetzung von "baufit"-Programmen in den Betrieben durch ein großzügigen Förderprogramm: Für Betriebe bis 50 Mitarbeiter werden 80 Prozent der Kosten, für Betriebe mit mehr als 50 Mitarbeitern 60 Prozent der Kosten eines "baufit"-Projektes im Umfang von maximal 26 Halbtagen von der AUVA übernommen. Der Schnuppertag im Wert von EUR 1.080,00 ist für alle Betriebe, die "baufit" noch nicht kennen bzw. noch nie ein "baufit"-Projekt durchgeführt haben, bis auf Weiteres kostenlos.