DRUCKEN

Schwerpunkte


Das Rehabilitationszentrum Weißer Hof wurde im Oktober 1986 eröffnet. Es ist (mit 200 Betten) das größte Rehabilitationszentrum Österreichs der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt und dient vor allem der Versorgung der Bevölkerung im Osten Österreichs (Wien, NÖ, Bgld., OÖ).

Der Weiße Hof nimmt Patientinnen und Patienten mit folgenden Verletzungen auf und behandelt sie:

- Querschnittlähmungen
- Schädel-Hirn-Traumen
- Mehrfachverletzungen
- Amputationen
- komplexen Handverletzungen
- Verbrennungen
- Bewegungsbeeinträchtigungen

Das Rehabilitationszentrum Weißer Hof bietet optimale Voraussetzungen für eine umfassende Rehabilitation. Außer der ärztlichen/medizinischen Leistung sorgt ein engagiertes, fachkundiges Pflegeteam für die höchstmögliche Selbständigkeit von Patienten.


Unterstützt und ergänzt wird dieses Team vor allem durch ein umfangreiches Therapieangebot aus den Bereichen Ergo- und Physiotherapie. Die angestrebte Wiedereingliederung behinderter Menschen in Beruf und Gesellschaft kann darüber hinaus jedoch nur in engster Zusammenarbeit zwischen Behandlungseinrichtungen, Arbeitgebern und Behörden realisiert werden, wobei vor allem den Sozialarbeitern eine bedeutende Rolle zukommt.


Noch während des Aufenthaltes werden alle notwendigen Hilfsmittel optimal auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt und beschafft. Um die Selbständigkeit zu erproben und zur Schulung von Angehörigen bzw. zukünftigen Betreuungspersonen, stehen zwei Trainingswohnungen zur Verfügung.