DRUCKEN

Evaluierung


Gefährdungsbeurteilung

Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in sämtlichen arbeitsbezogenen Aspekten sicherzustellen und laufend zu optimieren.

Um die Arbeitgeber bei dieser Aufgabe zu unterstützen, haben die AUVA, die Bundesarbeiterkammer (BAK) und die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) in www.eval.at eine einheitliche Dokumentationsform entwickelt, die auch von der überprüfenden Behörde anerkannt wird.

Sie finden sie bei:
linkwww.eval.at 

logo www.eval.at Kernstück sind die sogenannten "Grundevaluierungen", teilweise vorausgefüllte Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente, in denen - alphabetisch und nach Branchen geordnet - wesentliche Inhalte bereits enthalten sind. Aufbauend auf diesen Dokumenten sollte es Ihnen möglich sein, die spezifische Dokumentation für Ihren Betrieb zu erstellen.

Dazu kommen viele weitere Informationen zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit. Checklisten, Unterstützung bei speziellen Evaluierungen, Normen, Rechtsgrundlagen, Begriffserklärungen von Absaugung bis Zweihandschaltung, Informationen über Managementsysteme, Broschüren, Videos, Websites -  hier finden Sie einen wahren "Werkzeugkasten" für die Ermittlung und Beseitigung von Gefahren am Arbeitsplatz.

Prävention bringt's !

Investitionen in die Sicherheit ersparen der Wirtschaft und der AUVA viele Millionen Euro.

Europäische Kampagne 2008/2009

Europäische Woche 2008 Die Evaluierung oder Gefährdungsbeurteilung stand  zwei Jahre lang im Mittelpunkt einer großen Kampagne der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Ziel war die Förderung eines integrierten Managementkonzepts für die Gefährdungsbeurteilung. Die Kampagne war sehr erfolgreich und hat viele Anregungen und gute Beispiel gebracht.


Die Gefährdungsbeurteilung ist der Eckpfeiler des europäischen Konzepts für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit.

linkEuropäische Kampagne 2008/2009

linkMehr dazu