DRUCKEN

Fortbildungen


up

Workshop: Balanceakt: Sicherheit und Risiko im Kindergarten

Datum: 

2.4.2016 (17:00 bis 20:00 Uhr)
19.4.2016 (17:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstaltungsort:

Wien

Leitung/Kontakt:

Mag. Katharina Takacs
AUVA
E-Mail:  katharina.takacs@auva.at

Was bedeutet Sicherheit im Kindergarten konkret? Was brauchen Kinder, um sich sicherheitsbewusst und gesundheitsförderlich zu verhalten? Wie viel Freiräume darf ich den Kindern tatsächlich geben, damit sie sich zu selbstständigen, autonomen Persönlichkeiten entwickeln können?

Die Gratwanderung zwischen Sicherheit und Förderung im Kindergarten ist nicht immer einfach zu meistern.

Um das nötige Rüstzeug für die Praxis zu bekommen, werden in dem Workshop einerseits rechtliche Rahmenbedingungen thematisiert und andererseits praxisnahe Sicherheitspädagogik vermittelt. Ziel des Workshops ist es, Impulse und Anregungen für die eigene Gruppe zu bekommen und Unsicherheiten gemeinsam zu reflektieren. 



up

Workshop: Muck's Mäuschen still! - Lärmprävention im Kindergarten

Datum:

13.4.2016 (17:00 bis 20:00 Uhr)
31.5.2016 (17:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstaltungsort:

Wien

Leitung/Kontakt:

Mag. Katharina Takacs
AUVA
E-Mail: katharina.takacs@auva.at

„Ich halt‘ es nicht mehr aus - es ist so laut!“

Die Lärmbelastung in Kindergärten ist ein massives Problem. Ein Großteil der Pädagoginnen und Pädagogen gibt Lärm als den wichtigsten Belastungsfaktor für sie und die Kinder an. Dauerhafter Lärm führt zu unkonzentriertem Verhalten, Aggressionen, körperlichen und psychischen Stressreaktionen, bis hin zu Gehörschäden (vgl. u. A. Rudow, 2004a).

 

Ziel dieses Workshops ist es, den Ursachen und deren Auswirkungen von Lärm auf den Grund zu gehen. Es werden kurz wissenschaftliche Erkenntnisse, rechtliche Rahmenbedingungen und praktische Beispiele thematisiert.

Um möglichst schnell Maßnahmen zur Lärmminderung im eigenen Kindergarten umzusetzen, werden die Räumlichkeiten des Kindergartens abgebildet. In Arbeitskreisen werden dazu rasch umsetzbare technische, organisatorische und/oder pädagogische Maßnahmen gemeinsam geplant, die den Lärmpegel senken.